www.moeyskitchen.com

Nordisches Sushi – Maki Rolls mit Kodiak Wildlachs graved

Zutaten für 5 Rollen

  • Für den Sushi-Reis:

  • 350 g Sushi Reis

  • 430 ml Wasser

  • 70 ml Reisessig

  • 25 g Zucker

  • 10 g Salz

  • Für die Maki-Rollen:

  • 1 Packung FRIEDRICHS Kodiak Wildlachs graved (150 g)

  • 125 g Doppelrahm-Frischkäse, zimmerwarm

  • 1 TL frisch geriebener Meerrettich (alternativ aus dem Glas)

  • 2 kleine Snackgurken

  • Einige Zweige Dill

  • 5 Nori-Blätter

  • Japanische Sojasauce zum Servieren

Zubereitung

  1. Für den Sushi-Reis
    Den Reis 4-5 Mal gut durchwaschen. Das geht am besten in einem Sieb unter fließendem Wasser oder in einer Reiswaschschüssel. Wer einen Reiskocher hat, gibt den Reis dann einfach hinein, gießt das Wasser an und lässt beides erst mal ruhen, ohne das Gerät einzuschalten. Nach 30 Minuten den Reiskocher einschalten. Wer keinen Reiskocher hat, gibt den Reis mit dem Wasser in einen Topf, lässt ihn ebenfalls 30 Minuten quellen, bringt das Wasser dann auf hoher Temperatur zum Kochen und lässt den Reis etwa 15-18 Minuten bzw. je nach Kochanleitung auf der Verpackung sanft köcheln. Vom Herd nehmen und den Reis noch etwa 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

  2. Während der Reis kocht, den Reisessig mit Zucker und Salz mischen und langsam in einem kleinen Topf erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dabei nicht kochen.

  3. Den fertig gegarten Reis in eine große, flache Schale geben und den Essigsud vorsichtig mit einem Kochlöffel unterheben. Mit einem feuchten Tuch abdecken und mindestens 1 Stunde auskühlen lassen. Man kann diesen Schritt auch schon gut morgens oder am Vortag vorbereiten und den Reis nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren.
    Für die Maki-Rollen
    Den Frischkäse zusammen mit dem Meerrettich mit dem Handmixer oder einem Schneebesen aufschlagen.

  4. Den Graved Lachs der Länge nach in etwa 2-3 cm breite Streifen schneiden.

  5. Die Gurken waschen, aber nicht schälen und die Enden abschneiden. Gurken längs halbieren, dann vierteln und ggf. das Kerngehäuse rausschneiden.

  6. Dill waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen.

  7. Ein Noriblatt auf die Sushimatte legen. Die unteren 4/5 des Blatts mit 1/5 des gegarten und abgekühlten Reis belegen. Das funktioniert am besten, wenn man sich ein kleines Schälchen mit kaltem Wasser bereitstellt und die Finger darin anfeuchtet. Dann den Reis gleichmäßig bis in die Ecken verteilen und glatt drücken. Etwa 5 cm vom unteren Ende entfernt längs einige Streifen vom Graved Lachs anlegen, dann einige Gurkenviertel. Den Lachs mit dem Meerrettichfrischkäse bestreichen und mit etwas Dill belegen. Das obere Ende, wo kein Reis auf dem Noriblatt ist, mit etwas Wasser bestreichen. Das Noriblatt jetzt vorsichtig mit Hilfe der Sushimatte fest von unten nach oben aufwickeln. Mit dem Ende des Noriblatts gut "festkleben" und die Rolle gut andrücken. Bis zur Verwendung in den Kühlschrank legen. Nach und nach aus allen Zutaten insgesamt 5 Maki-Rollen herstellen. Mit einem scharfen Messer jeweils in 6-8 Stücke schneiden, auf Teller legen und mit Sojasauce servieren.
    www.moeyskitchen.com