ASC Siegel – zuverlässiger Standard für verantwortungsvolle Fischzucht

Nachhaltig, sozial und ökologisch

Fisch ist ein beliebtes Nahrungsmittel, die Nachfrage steigt kontinuierlich. Kein Wunder, denn er ist nicht nur gesund, sondern auch schmackhaft und unglaublich vielfältig. Um die große Nachfrage zu bedienen, die nicht allein durch den Fang von Wildfisch gedeckt werden kann, stammt ein großer Teil der Speisefische bereits heute aus Aquakulturen. Hier setzt der ASC (Aquaculture Stewardship Council) mit seinem ASC Siegel an. Gegründet wurde er im Jahr 2010 von WWF und IDH („Sustainable Trade Initiative“/ Niederlande). Der ASC zielt darauf ab, die Märkte für Fisch und Meeresfrüchte weltweit in Richtung Nachhaltigkeit zu verändern.

Beim ASC Siegel stehen drei Prinzipien im Vordergrund:

Glaubwürdigkeit

Die Standards für Fischzucht werden aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse in einem offenen und transparenten Verfahren durch mehrere Partner festgelegt.

Effektivität

Die angelegten Standards verringern den sozialen und ökologischen „Fußabdruck“ der zertifizierten Fischzucht-Betriebe. Durch ständige Überprüfung (mindestens alle drei Jahre) werden neueste soziale, wissenschaftliche und wirtschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt.

Mehrwert

Der Konsument wird in die Lage versetzt, Produkte aus verantwortungsvoll betriebener Fischzucht zu erkennen und durch ihren Kauf einen Beitrag zur weiteren Förderung zu leisten.

Die vor diesem Hintergrund entwickelten Zertifizierungsrichtlinien helfen dabei, sozial und ökologisch verantwortungsvolle Aquakulturen zu identifizieren. Das ASC Siegel bietet Konsumenten eine Orientierungshilfe für den Kauf von Fisch aus entsprechender Zucht. Der ASC versteht sich als unabhängige, gemeinnützige Organisation mit dem Anspruch „das weltweit führende Zertifizierungs- und Kennzeichnungssystem für Fisch und Meeresfrüchte aus verantwortungsvoller Zucht zu sein“ (www.asc-aqua.org). Das Siegel des ASC für Aquakultur ist die Entsprechung des MSC-Siegels für Wildfang.

Die sechs Leitsätze des ASC

  1. Erhaltung von Wasserressourcen
  2. Erhaltung der Artenvielfalt und wilder Bestände, z.B. Vermeidung von Austritten, die eine Gefahr für Wildfische darstellen könnten
  3. Gewährleistung guter Tiergesundheit, z.B. kein unnötiger Einsatz von Antibiotika und Chemikalien
  4. Soziale Verantwortung, z.B. keine Kinderarbeit, Gesundheit und Sicherheit der Arbeiter, Versammlungsfreiheit, Beziehungen zu den Gemeinden
  5. Rechtskonformität: Einhaltung des Gesetzes, das Recht zu handeln
  6. Erhaltung der natürlichen Umgebung und Biodiversität

FRIEDRICHS & ASC Siegel: Kontinuierliches Engagement für nachhaltige Qualität

Das Engagement für Nachhaltigkeit und Qualität ist fest in der Unternehmensphilosophie von Gottfried Friedrichs verankert und wird konsequent gelebt. Schon bei der Zertifizierung von Fisch aus Wildfang mit dem MSC-Siegel war das Unternehmen Vorreiter in Deutschland. Aber auch den verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Fisch im Bereich Aquakultur treibt FRIEDRICHS konsequent voran. So konnte bereits 2014 einer der bestehenden Lieferanten überzeugt werden, sich als zweiter Forellenzüchter überhaupt nach ASC-Richtlinien zertifizieren zu lassen.

Seitdem bietet FRIEDRICHS die ASC-zertifizierten FRIEDRICHS Forellen-Filets wacholdergeräuchert sowie den ebenfalls zertifizierten FRIEDRICHS Forellen-Caviar an. Darüber hinaus sind auch die beiden absatzstärksten Produkte aus norwegischer Aquakultur, der FRIEDRICHS Original Rauch-Lachs und der FRIEDRICHS Original Graved Lachs ASC-zertifiziert. Und auch unsere ganzen Lachsseiten, wie das FRIEDRICHS Meisterstück Graved Lachs mit Frischkräutern, oder das FRIEDRICHS Meisterstück Lachsfilet tragen das ASC Siegel.

ASC Farmed Responsibly